Home Events OKiTALK.news – Form der Erde – Charles Fleischhauer, Sebbe, Traugott Ickeroth, Jo Conrad – 01.11.2022 – 20 Uhr live

OKiTALK.news – Form der Erde – Charles Fleischhauer, Sebbe, Traugott Ickeroth, Jo Conrad – 01.11.2022 – 20 Uhr live

https://www.okitalk.news/live-sendung/

Telegram

VK

Das Team OKiTALK freut sich auf Eure Unterstützung unserer Medienarbeit. Danke dafür.

Bankverbindung Sparkasse Neulengbach

IBAN:  AT15 2021 9000 2109 6078

VK

 

Das Event ist beendet

Datum

01 Nov 2022
Expired!

Uhrzeit

20:00 - 21:15

Lokale Zeit

  • Zeitzone: America/New_York
  • Datum: 01 Nov 2022
  • Zeit: 15:00 - 16:15
QR Code

12 Kommentare

  1. Toro

    Aber es ist kein einziger echter Flacherdler im Gespräch…
    Wie das Gespräch dan endet ist ja klar …
    Es wird drum rum geredet und am ende ist das ergebnis ja klar wenn niemand sich wirklich mit der Erde auskennt.
    Das ist so wenn man Ein NASA Astronaut fragt ob die Erde Flach ist oder ne Kugel ….

    Antworten
    • Jenz

      Die Wirklichkeit ist mit unseren beschränkten Sinnen erfahrbar.
      Dem kann keine theoretische Betrachtung widerstehen.

      Ich wohne in Kiel, also am Meer.
      Hier kann jeder mit eigenen Augen sehen, wie es sich verhält.

      Und dabei lässt sich auch noch lernen,

      a) wie wir von Kindesbeinen an ein Weltbild vermittelt bekommen, daß sich tief in unser Unterbewusstsein verankert,

      b) wie uns darauf aufbauend theoretische Konstrukte als Wahrheit bzw wissenschaftliche Erkenntnisse suggeriert werden, man uns

      c) daran hindert, unseren Instinkten und Sinneswahrnehmungen zu trauen und uns darauf! gründend eigene Gedanken zu machen – die Wirklichkeit also selber zu ergründen und schließlich

      d), wie wir schließlich wider die Tatsachen „sehen“, was wir glauben (sollen).

      Alles theoretisieren darüber findet in einer somit verschlossenen „Box“ statt, aus der es ohne Weiteres kein Entrinnen gibt.

      Bemerkenswert ist, daß sich ausgerechnet „Wahrheitssucher“, die doch um ihre Stigmatisierung und darum, wie teilweise unmöglich es ist, ihre eigenen Anliegen jenen zu vermitteln, gegen deren Glauben / Weltbild sie sprechen, mit der gleichen Arroganz, Überzeugung, Beschränktheit ihren Glauben! Bis aufs Messer teils mit den gleichen Mitteln verteidigen, denen sie selber als VS-Theoretiker, Aluhutträger etc zum Opfer fallen.

      Meine Einladung steht:
      Kommt nach Kiel und Ihr erkennt

      1.) Die Erde ist flach,

      2.) Ihr steht Euch im wahrsten Sinne selber im Wege.

      Dazu bedarf es lediglich des Beiseitestellens der eigenen Vorurteile und der Berücksichtigung der Eigenschaft Eures Auges sowie derjenigen Tatsachen, die unstrittig sind: die Formel zur Kreisberechnung und meßbare Entfernungen bestimmter Fixpunkte (z.b. eines Schiffes).

      Urknall, Evolutionstheorie und Erdball sind geniale Konstrukte, die alle das gleiche Ziel verfolgen. Den Menschen zu degradieren und zu kontrollieren.

      Das Ergebnis dieser jesuitischen Anstrengungen sind die „letzte Generation“, vollkommen entwurzelte „Cyborgs“, suicidale „Antinatalisten“ und ein Heer von eitlen Klugscheißern, im besten Falle Gläubigen, die sich zwar „alles“ vorstellen können, sich aber bloß nicht festlegen wollen, Leute, die meinen, die Wahrheit sei eine subjektiv.

      Antworten
  2. Wolfgang Kugler

    Jo Contad hat Flacherdler schon als“Hirngefickte“ verunglimpft. Wenn unter de anderen Dreien auch kein echter Flahi ist, wie mein Vorkommentator schon bemerkte, dann kann ich mir ob dieser ausgewählten Zusammensetzung auch Maybritt Illner, Lanz oder Maischberger reinziehen.

    Antworten
  3. Oz

    bin gespannt was wie besprochen wird – ohne einen echter eingefleischten flacherdler in der runde

    Antworten
  4. Daniel

    Das Thema wird langsam zu groß in der Wahrheitsbewegung, deswegen muss jetzt von den Gatekeeperm dagegenstehert werden. In der Runde ist keiner mit Ahnung.

    Antworten
  5. Björn Jansen

    Wie weit Zoomt die Camera ,und wie viel Meter müsste die Erde abfallen laut Krümmung?

    Dann wirst du merken das du das ganze Schiff nicht mehr sehen würdest Jo.😉😂

    Antworten
  6. Biennois

    Von Ickaroth bin ich positiv überrascht, den Flacherdler hätte ich ihm nicht zugetraut. Hingegen ist Conrad höchst suspekt, denn wenn’s nicht anders geht, dann wird einfach gelogen: Es ist unwahr, dass die Sonne im Verlauf des Tages die Grösse nicht ändert, ebenso unwahr ist die Mitternachtssonne im Süden (ausser ein gefaktes Video gibt es darüber nichts!), auch Klima und Vegetation sind im Süden ganze anders. Natürlich lässt sich die Krümmung bereits über kürzeste Distanz überprüfen. Die Formel lautet 20cm auf 1.6Km, Distanz im Quadrat. Das sind z.B. auf 10Km 7,8m, ein dreistöckiges Haus. Zudem sieht man von Barcelona aus die Insel Mallorca, und nicht etwa nur eine Bergspitze sondern die Küste, die etwa 3Km hinter dem Horizont liegen sollte. Solche Beispiele könnten endlos angeführt werden. Weiss der Teufel, was dieser Conrad für eine Rolle spielt. Seine Naivität nehme ich ihm jedenfalls nicht ab.

    Antworten
  7. Max B.

    Nicht nur Conrad ist suspekt. Auch Peter Denk vertritt heftig und emotional das Kugelerde-Modell und bezeichnet die Flache Erde als PsyOp. Das hat mich sehr irritiert.

    Antworten
    • Biennois

      @ Max B.Sorry, hab mir nicht alles angeschaut, sondern nur ein paar Voten von Cornrad und Ickaroth. Habe dann wohl nicht viel verpasst…

      Antworten
    • Jenz

      Aber Peter Denk ist überzeugt von extraterritorialen Kräften, die es richten werden. Beweis? Keiner – jesuitisches Geschwurbel, die typische Vermischung von anerkannten Tatsachen mit unergründbaren Lügen.

      Ganz einfach: sollen die Grauen, Grünen oder sonstigen Bewohner der Galaxien herabsteigen und ein Bierchen mit mir trinken; bis dahin gibt es sie nicht und ich richte meine Augen auf die erkennbaren Probleme und ihre Urheber.

      Eben das verhindern die Esoteriker.

      Antworten
  8. androd.lang

    Ich bin erstaunt, mit wie wenig Wissen bzw. Vorbereitung offensichtlich in diese Runde gegangen wurde. Dabei gibt es inzwischen unzählige „harte Fakten“, die es Wert gewesen wären, sie zu erörtern. Eine Fotoausbildung als Argument oder nicht verifizierte Behauptungen in den Raum zu stellen ist in etwa genauso, wie wenn ein Arzt über Viren schwurbelt. Ich dachte. die Menschheit ist am Erwachen…

    Antworten
  9. Holger

    Danke für diese Sendung und Respekt vor allen Beteiligten, aber wie einige Vor-Kommentatoren schon erwähnten – warum lädt man sich zu solch einem Thema nicht einen Flacherdler ein, der seit Jahren das Thema bearbeitet, wie Markus Möller, AstroToni oder Toni Ben Rainer (früher unterwegs als Toni Mahoni) oder sogar aus dem Englischsprachigen Bereich einen David Weiss? Vielleicht wäre ein weiterer Anlauf mit anderen Diskussionsteilnehmern eine Idee?

    Auch wenn ich gern einen Flache-Erde-Experten gesehen hätte, muss ich Traugott großen Respekt zollen. Habe vor einigen Jahren live einen Vortrag von ihm über die Flache Erde gesehen, den ich nicht sehr gut fand, weil er einige „Beweise“ für die Flache Erde enthielt, die wirklich keine waren. Traugott hat inzwischen sicher Selbstkritik geübt und offensichtlich gelernt – sehr gut! Leider war sein Argument von den flackernden Sternen nicht gut recherchiert, weil Sterne in der Tat durch ein Teleskop anders aussehen als durch die Nikon P900. Genau deshalb hätte man einen wirklichen Experten für die Flache Erde in der Diskussionsrunde haben sollen, um solche Elemente zu vermeiden.

    Der Mix von Wahrheiten (die er in der Tat hier angebracht hat), aber auch Unzulänglichkeiten, Hast, viel zu langes Reden und leider auch fehlendem Respekt bei Joe Conrad war nicht angenehm. Ich frage mich, warum er sich bei diesem Thema so anders verhält als bei eigentlich jedem anderen.

    Ich kann jedem, der sich zur Flachen Erde informieren möchte, an’s Herz legen sich bei den „starken“ Flacherdlern zu informieren – d.h. Telegramkanäle von Markus Möller oder Astrotoni TV, oder den Youtubekanal von David Weiss (Youtubekanal „Flat Earth Dave Interviews“). Wenn man das Thema Flache Erde behandelt, keinen Experten dazu da hat, warum gibt man dann nicht zumindest an, wer die Experten in dem Bereich zumindest in Deutschland, sind?

    Ich habe die Flache Erde auch mal für eine PsyOp und Ablenkung gehalten – wie wohl jeder Flacherdler vor der Entdeckung der flachen Erde…. bis Alexander Wagandt, damals noch zusammen mit Joe Conrad, in einer Tagesenergie-Sendung nur im Nebensatz erwähnte, dass das Heliozentrische Weltbild nicht stimmen würde – für mich erst ein Schock, habe aber danach angefangen mich einzuarbeiten. Man muss sich durch recht viel durcharbeiten, unzulängliche Hinweise oder sogenannte Beweise, sich die Sichtweise der Kugelerdler anschauen und sich zuallererst mal in das Heliozentrische Weltbild einarbeiten – nach einiger Zeit war mir klar, dass die Erde flach war. Die Arbeit lohnt sich. Dass die Erde flach ist und auch die Evolutionstheorie Nonsens ist, hat mich auch spirituell einen großen Schritt vorangebracht, wie ich denke – wie Traugott feststellte – der Mensch steht im Zentrum der Erde – es wird Zeit, dass das Gewalt-Herrschaftssystem fällt und der Mensch sich endlich (wieder) frei entfalten kann. Das Heliozentrische Weltbild halte ich mittlerweile für grotesk. Sagenhaft, dass man den Menschen verkaufen konnte, dass die Erde mit 2 Millionen Stundenkilometer durch das All fliegt – https://www.youtube.com/watch?v=L9EMMsWAXvU

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.