Home Events Auf OKiTALK – Nadeen Althoff – Hi’Tec aus der Natur… gewollt oder nicht gewollt? – 07.07.2022 – 20 Uhr live –

Auf OKiTALK – Nadeen Althoff – Hi’Tec aus der Natur… gewollt oder nicht gewollt? – 07.07.2022 – 20 Uhr live –

Hi’Tec aus der Natur… gewollt oder nicht gewollt?

Nadeen Althoff ist seit 34 Jahren in der praktischen Wasserforschung. Als Brauer und Getränkeentwickler ist er in der Lebensmittelwelt zuhause. Seine Bio-Kolloid-Technologie (BORMIA-Quellwassergenerator und die Weiterentwicklung zum Bio-Homogenisierer) revolutioniert die Lebensmitteltechnologie in eine einfache, nachhaltige, natürliche, kollateralschadenfreie, produktaufwertende und zusätzlich noch kostengünstigen Technologie aus der Natur. Ökologie & Ökonomie lassen sich so endlich vereinen. Seine Bemühungen aber, diese vielen WIN-WIN-Vorteile in der etablierten Lebensmittelherstellung unterzubringen, gestalten sich als äußerst schwierig. Sind es die Menschen, die Organisationen und Konzerne, ist es die Wandlungszeit, die ihre Zeit braucht…? Nadeen wirbt in diesem Beitrag um Mitarbeit aller, die die Notwendigkeit zur Mitarbeit für das NEUE sehen! Es geht also darum das WIR, die die Neue Zeit ersehnen auch  als WIR auftreten… das Neue kann nur durch alle entstehen. Wir sollten alle zusammenarbeiten. Es geht also nicht mehr ums Geld, es geht um die Etablierung des NEUEN zum Wohle aller… auch so kann man zu seinem Lebensunterhalt beitragen, den auch so kann man sein Geld in Form von Provisionen verdienen…

Hier eine Presseerklärung, die durch einen professionellen Verteiler – ohne Resonanz -veröffentlich worden ist:

„Natur-Hi’Tec revolutioniert Lebensmitteltechnik – BORMIA bringt doppelte Haltbarkeit und besseren Geschmack

Getränkeindustrie testet innovative BORMIA-Lebensmittelverarbeitungstechnologie auf ANUGA FOOD-TEC

Die ANUGA FOOD-TEC® in Köln ist globaler Leitmesser und wichtigster Impulsgeber für die internationale Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Während dieser Messe werden die neusten Innovationen und technologischen Visionen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie präsentiert. Mit dabei ist in diesem Jahr auch die F&E Firma BORMIA, die bei Anwendung ihrer Natur-Hi’Tec-Technologie nichts weniger als eine deutliche Verbesserung des Geschmackes und eine Verdoppelung der Haltbarkeit garantiert. Egal, ob Fruchtsäfte, Softdrinks, Milchprodukte (auch Eis), Molke, oder Milch bzw. kolloidale Sahne-Milch, Joghurt, Multivitamin-Mix-Getränke, etc. Testgeräte auf Anfrage über https://bormia.de oder direkt auf der ANUGA FOOD-TEC®, Köln, 26.-29.4.22, Halle 5.1, Stand A-069 und auf der drinktec®12.-16.9.22, München, Stand A3-125.

BORMIA: Herztechnologie für die Lebensmittelverarbeitung der Zukunft

BORMIA ist natürliche Hi’Tec für die Lebensmittelverarbeitung der Zukunft. Der moderne Konsument erwartet heute authentisch Neues und nach Möglichkeit Nachhaltiges vom Hersteller. Functional-, vital- & raw food sind die Keywords der Zukunft. Natürlich muss es sein, Bio, klimaneutral und eine kollateralschadenfreie Lebensmittelverarbeitung sind gefragt. Die BORMIA-Lebensmitteltechnologie ermöglicht genau das. Egal ob Lebensmittelver-arbeitung für Milch, kolloidale Sahne-Milch, Sahne-Joghurt, Milch-Multivitamin-Mix-Getränke, Soja-, Mandel-, Hanf- und Hafermilch, Fruchtkonzentrate, Gewürz-, oder kolloidale Limonaden und Biere, Saft-Innovationen, Wein-Mixturen etc. Mit der BORMIA-Lebens-mitteltechnologie (BIONIK) werden alle Rezepturen deutlich geschmackvoller und doppelt so haltbar.

Ist auch BORMIA „Bio’Produkt des Jahres“?

„Bionik bedeutet, die Prinzipien der Natur (Kopie der Herztätigkeit) in praktikable Lebens-mitteltechnologie zu überführen. Daraus entstanden ist der BIO-Kolloid-Homogenisator®, eine Weiterentwicklung des BIO-Kolloid-Quellwassergenerator®. Dies ermöglicht zum Beispiel eine homogene Sahne-Milch, die nicht nur wunderbar schmeckt, sondern die neuen Geschmackseigenschaften auch auf alle Folgeprodukte überträgt. So eine kollateralschadenfreie Lebensmitteltechnologie ermöglicht, alle Fettbestandteile in stabile, feinere und kolloidale Fettkügelchen zu überführen, wodurch sich das aufrahmende Sahnevolumen auf das Sechs- bis Achtfache erhöht. Ein einfaches Umdrehen der Flasche verteilt die Flüssigkeit sofort wieder homogen. Auch Klassiker wie Kakao, Vanillemilch, Molke oder Geschmacksexperimente mit Gewürzmischungen (Kurkuma Latte, Kräutermilch et cetera) schmecken deutlich besser und intensiver“, so Erfinder und BIO-Getränkeentwickler N. K. J. Althoff, der bereits den internationalen Bio-Fach-Preis für seine Getränke gewonnen hat.

Ganz einfache Implementierung in den bisherigen Produktionsprozess

Die BORMIA-Technologie ist so konzipiert, dass sie ganz einfach in die bisherige Transportleitung eingebaut wird. Damit werden alle beschriebenen Vorteile in einem Arbeitsschritt ermöglicht. Die Bormia-Technologie steigert aber nicht nur unmittelbar die Produktqualität in der Getränkeproduktion. „Fakt ist, jedes kolloidale Getränk, das mit BORMIA-Wasser hergestellt wurde oder auch feste Lebensmittel (Backwaren, Frischprodukte etc.) sind im Schnitt doppelt so lange haltbar wie bisher. Die Inhaltsstoffe aller mit der innovativen Bormia-Technologie hergestellten Getränke (auch Milch und in der Folge Eisprodukte) werden mit dieser produktaufbauenden Lebensmittelverarbeitung in ihrer Biover-fügbarkeit gesteigert. Das belegt die wissenschaftlich, zellbiologisch und biophysikalische Zertifizierung dieser neuen Lebensmitteltechnologie:

BORMIA: Steigerung des Energiestoffwechsels der Körperzellen um 75 Prozent

Entwickler N. K. J. Althoff. „Besonders interessant für alle Lebensmittelproduzenten und Getränkehersteller: Der Energiestoffwechsel der Körperzellen wird durch BORMIA-Produkte um 75 Prozent gesteigert. Zusätzlich wird eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung (40 Prozent) belegt und die Zellvitalität sowie die Zellregeneration deutlich gesteigert.“

BORMIA-Lebensmitteltechnologie: Wer sein Wasser verbessert, verbessert das Produkt

Getränke basieren bis zu 99 Prozent auf Wasser – der direkte Vergleich ist indiziert. BORMIA in der Lebensmittelverarbeitung steigert, kurz gesagt, Struktur & Stabilität aller Komponenten. Ein vom größten deutschen Caterer METRO® in Auftrag gegebener wissenschaftlicher Test bei einem akkreditierten Institut in Berlin zeigte, dass eine mit BORMIA-Wasser hergestellte Brokkoli-Suppe ein doppeltes MHD aufwies wie Suppe ohne BORMIA-Wasser.

Auch für das Bier- und Braugewerbe ist diese natürliche Form der Wasseraufbereitung geeignet

Mikroorganismen lieben – wie der Mensch – vitales Wasser. BORMIA-Entwickler N. K. J. Althoff kam über seinen Beruf zur naturkonformen Wasseraufbereitung: „Es arbeitet einfach effizienter und stabiler. Kolloidale Säfte und Saft-Mixturen, Biere, unpasteurisierte Kombucha-Produkte sowie Limonaden, Milch und Milchalternativen werden zukünftig mit der BORMIA-Technologie als stoffwechselaktive und MHD-stabilere Produkte Handel und Kunden begeistern. Das BORMIA-Prinzip ist ein beidseitig rotierendes, rhythmisches Umstülp- beziehungsweise Inversionsverfahren und eine Kopie der Herztätigkeit. Der Bio-Kolloid-Quellwassergenerator und Homogenisator sind kostengünstig, wartungsfrei, stromlos und klein. Der Bio-Kolloid-Homogenisator wird mit eineinviertel Zoll oder NW 40 Milchgewinde nach der Pumpe als Permanentverfahren installiert. BORMIA ist der Startschuss in Richtung zukunftsorientierter natürlicher Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelverarbeitung. Gesundheit und Nachhaltigkeit für Konsumenten und Lebensmittelhandel sowie Ökologie und Ökonomie in der Lebensmittelverarbeitung sind endlich in Nachhaltigkeit vereint.“ https://bormia.de

Testgeräte auf Anfrage via bormia.de bzw. mail@Bormia.de

Natur Pur© – BORMIA.de© Gute Laune Trinken©N. K. J. Althoff, Zwischen den Wegen 27, D-88696 Owingen, Tel.: 07551 9472111, E-Mail: mail@Bormia.de, Web: https://shop.bormia.de & https://bormia.de

VIDEO in Deutsch: https://youtu.be/7sbUcgb1SkA

 

Möchtest auch Du den live Stream verfolgen? Klicke folgenden Link:

https://www.okitalk.news/live-sendung/

Telegram

VK

Das Team OKiTALK freut sich auf Eure Unterstützung unserer Medienarbeit. Danke dafür.

Bankverbindung Sparkasse Neulengbach

IBAN:  AT15 2021 9000 2109 6078

VK

Das Event ist beendet

Datum

07 Jul 2022
Expired!

Uhrzeit

20:00 - 21:15

Lokale Zeit

  • Zeitzone: America/New_York
  • Datum: 07 Jul 2022
  • Zeit: 14:00 - 15:15
QR Code

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.